fbpx

Was kostet ein Kaltwintergarten

Beschattung für Terrassenüberdachung

Was kostet ein Kaltwintergarten?

C&L – Ihr starker Partner für einen Kaltwintergarten in und um Hamburg

Sie planen ein Kaltwintergarten in oder in der Nähe von Hamburg? Und fragen sich „Was kostet ein Kaltwintergarten“ ?

Dann haben Sie mit uns einen starken Partner gefunden, der Ihnen diese und andere Fragen gerne beantwortet:

Kosten Kaltwintergarten – mit Montage und Erd-und Betonarbeiten

  • Die Kosten für einen Kaltwintergarten fangen bei ca. Euro 20.000 an.
  • Alle Angebote unter dieser Summe sind meist Lockangebote bzw. von keiner großen Qualität.
  • Die genauen Kosten sind sehr stark von der Größe und gewünschten Ausstattung abhängig, so daß bei den meisten Objekten mit einer Investion von mindestens 25-35.000,00+ kalkuliert werden muss.  Nach oben sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Ein Kaltwintergarten in der „Luxus-Ausstattung“ mit allen Extras kann dann auch schon mal die Euro 50.000,00 überschreiten.

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch kalkulieren wir für Sie die Kosten genau. Bitte bringen Sie zu Ihrem Besuch ein Foto Ihrer Terrasse mit und die geplanten Maße.

Mit unseren Ausstellungen in Elmshorn und Hamburg-Poppenbüttel – Nähe dem AEZ – sind wir direkt in Hamburg bei Ihnen vor Ort.

  • Beratung – Planung – Montage von hochwertigen Kaltwintergärten
  • Aluminium und Glas
  • Hochwertige Montage mit eigenen Montageteams
  • Jahrelanger Service

Besuchen Sie uns und erleben Sie unsere Qualität live.

Nehmen Sie Platz in einem hochwertigen Kaltwintergarten aus Aluminium und Glas.

Es wäre uns eine  Freude, Sie schon bald bei uns begrüßen zu dürfen.

  • Kaltwintergarten Baugenehmigung

    • Ein Kaltwintergarten ist immer baugenehmigungspflichtig. Im Zweifelsfall muss das Bauamt vor der Planung dazu befragt werden.
    • Wir übernehmen das Bauantragsverfahren – inkluisve Bauleitung und Statik und Standsicherheitsnachweis für Sie.
    • Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern. Nur die benötigten Unterlagen zur Verfügung stellen und den Bauantrag beim Bauamt abgeben.
    • Zu ca. 90-95 % werden Kaltwintergärten genehmigt. Es kann allerdings auch – aus unterschiedlichen Gründen – zu einer Ablehnungen seitens der Behörden kommen.
2019-12-06T12:35:52+01:00 2. September 2019|